Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen.
Okay, danke

omnia ab uno

10/10/2018

Wer bist du – Mensch – und wie stehst du zur Welt? Solche grundlegende Fragen über uns versuchen wir seit je her zu beantworten. Auch die bildende Kunst versucht das wahre, unumstößliche Wesen unseres Seins zu ergründen und durch das Übersetzen in unendlich viele Formen eine transzendente Wahrheit herauszuarbeiten, die hinter allen Begrifflichkeiten liegt.

Julia Hanzls Werk „omnia ab uno“ drückt diese Wirklichkeit eindrucksvoll aus, wo alles mit allem verbunden ist und ineinander übergeht: Der grinsende, blanke Schädel gebiert alle Ausdrucksformen und Bedeutungen – und schafft so zahllose Übergänge zwischen Ich und Du – zwischen Mensch, Tier und amorphem Bewusstsein, das alles beinhaltet. Ich bin alles und alles ist eins. omnia ab uno et in unum omnia